Archiv für das Tag 'Stubbenkammer'

Nov 20 2011

Buchenwald ist Weltnaturerbe

Autor: . Abgelegt unter Allgemein

28 bäumeDer Buchenwald der Stubbenkammer an der Kreideküste Rügens auf Jasmund gehört neben dem Buchenwald im Nationalpark Müritz offiziell zum UNESCO-Weltnaturerbe und dieser Status verpflichtet, den wertvollen Buchenwäldern auch in Zukunft höchste Priorität einzuräumen.

Minister Backhaus kündigte an, dass der Hochuferweg auf Jasmund in diesem Zusammenhang grundsaniert werde.

Der Buchenwald ist zu jeder Jahreszeit eine Wanderung wert, ich finde besonders aber den Herbst mit seinen bunten Farben, aber auch die nebligen Novembertage besonders faszinierend.

Keine Kommentare

Okt 30 2010

Das Nicht-mehr-Lesen-Können-Phänomen

Autor: . Abgelegt unter Allgemein

Es ist eigentlich unerklärlich, aber (leider) Realität. Menschen, die normalerweise fließend lesen können und alle Pictogramme richtig interpretieren können, verlieren sehr häufig diese Fähigkeiten, sobald sie im Sattel eines Fahrrades sitzen.

Wie wäre es sonst erklärlich, dass wir immer öfter auf für Radfahrer verbotenen Wegen auf Radfahrer treffen, die alle Verbotsschilder, egal ob als Text, als Pictogramm oder auch beides, ignorieren und sich einen feuchten Dreck darum kümmern, dass sie insbesondere bei Gefällstrecken auch die Natur durch fortschreitende Erosion schädigen.

Wanderweg vor Seedorf ©walker
Wanderweg vor Seedorf ©walker

Bis vor wenigen Jahren haben wir dies auf Rügen nicht erlebt, doch seither nimmt es immer stärkere Formen an, egal ob in den Zickerschen Alpen auf Mönchgut, den Hochuferwegen der Stubbenkammer und der Granitz, den Wanderweg von Moritzdorf nach Seedorf oder auf dem Weg der Muße in der Goor.

Eigentlich sind diese Menschen doch zu bedauern, ich hoffe in deren Interesse nur, dass sie die Fähigkeiten zu Lesen wieder zurückgewinnen, wenn Sie den Fahrradsattel verlassen. Aber sicher kann man da wohl nicht sein.

Keine Kommentare

Dez 13 2009

Sassnitz – Sagard

Autor: . Abgelegt unter Jasmund

21 hafen m fürstenhof Kopie

 

 

 Wir starten am Hafen Sassnitz und steigen markierten Wanderwegen folgend über die Krampaser Berge hoch, überqueren die Verbindungsstraße Buddenhagen – Lancken und wenden uns in nordwestlicher Richtung und erreichen durch den Wald Rusewase.

Hier verlassen wir den Nationalpark, dessen Gebiet umfasst den bis auf 161 m über die See aufragenden, überwiegend aus Kreidekalk aufgebauten und bewaldeten Höhenrücken der Stubnitz, die Steilufer und einen 500 m breiten, dem Strand unmittelbar vorgelagerten Bereich der Ostsee.

Der Nationalpark hat eine Größe von 3.003 ha. Davon sind 2.123 ha von Wald und 673 ha von der Ostsee eingenommen. Die verbleibenden Flächen verteilen sich auf Moore, Strand, Wiesen, Weiden sowie kleinflächige Siedlungsbereiche.

Wir gehen auf dem als Straße bezeichneten Feldweg weiter bis Promoisel. Kurz danach verlassen wir das Sträßchen Richtung Südwesten. Von Mönkendorf aus, können wir entweder direkt nach Sagard gehen oder nahe der Bahnlinie zum Bahnhof, falls wir mit der Bahn zurückfahren möchten.

Streckenlänge: ca. 16 km, anfangs langer Anstieg, kaum asphaltiert

Keine Kommentare

Nov 29 2009

Lohme – Königsstuhl – Sassnitz (Varianten)

Autor: . Abgelegt unter Jasmund

Beim Königsstuhl können Sie noch die Erlebniswelt Kreide des Nationalparkzentrums besichtigen, damit können Sie dann auch die Aussichtsplattform des Königsstuhls besuchen.

Statt nach Sassnitz zu wandern, kann man auch über den Herthasee und Herthaburg sowie Pfenniggrab und Schwierenzer Baumhaus zurück nach Lohme gehen.

20 hertasee Kopie

Der fast kreisförmige Herthasee ist ungefähr 170 m lang, 140 m breit und 11 m tief und liegt direkt am Wanderweg zwischen dem Besucherparkplatz in Hagen  und dem Königsstuhl liegt. An seinem nordöstlichen Ufer befindet sich die Herthaburg eine bis zu 17 m hohe Wallanlage aus der Zeit der slawischen Besiedlung vom 8. bis 12. Jahrhundert.

Die Göttin Hertha soll auf Rügen vor allem im Herbst einen von Kühen gezogenen Wagen bestiegen haben und hierin über das Land gefahren sein. Nach dieser Fahrt, die eine festliche und friedliche Zeit mit sich brachte, wurde der Wagen und die Göttin selbst in dem entlegenen See gebadet, wobei diejenigen, die ihr dabei halfen, anschließend von dem See verschlungen wurden.

Wobei man sich dieses eher grausame Geschehen im strahlenden Sonnenschein sicher weniger gut als an einem nebligen Novembertag vorstellen kann.

Keine Kommentare

Nov 16 2009

Lohme – Königsstuhl – Sassnitz (1)

Autor: . Abgelegt unter Allgemein

Wir starten am Parkplatz in Lohme und gehen zum Hochuferweg, dem wir bis zum Königsstuhl folgen können.

Wir benutzen allerdings meist den Abstieg zum Uferweg und wandern auf diesem knapp 2 km, dann steigen wir wieder zum Hochuferweg empor.

Vor dem Königsstuhl machen wir noch einen kurzen Abstecher zum Hertasee.

Sie können aber auch – etwas beschwerlich – auf dem sehr steinigen Strand zum Königsstuhl wandern. Hier geht es dann über 450 Stufen hoch zum Wahrzeichen der Kreideküste.

18 königsstuhl

Der 117 m hohe Königstuhl ist der berühmteste Felsvorsprung der Stubbenkammer, denn angeblich soll der schwedische König Carl XIII hier 1715 eine Seeschlacht zwischen seiner und der dänischen Flotte beobachtet haben und sich dazu ließ er sich einen Stuhl aufstellen.

Eine sagenhafte Erklärung, die uns besser gefällt, geht weiter in die Vergangenheit. Auf Rügen soll die Tradition geherrscht haben, einen Wettkampf um den Königsthron zu veranstalten, bei dem derjenige die Krone bekam, der am schnellsten den steilen Kreidefelsen hinaufgeklettert war und sich oben auf den dort platzierten Stuhl gesetzt hatte.

Den besten Blick auf den eben gezeigten Königsstuhl hat man von der Viktoriasicht, am schönsten ist es bei wolkenlosem Sonnenaufgang im Oktober.

Keine Kommentare