Archiv für die Kategorie 'Einkehrtipps'

Mrz 24 2015

Immer wieder einen Besuch wert

Autor: . Abgelegt unter Einkehrtipps

ist die Chocolaterie in Zirkow mit ihrer ganz besonderen Atmosphäre in dem vor mehreren Jahren nachgebauten Rügenhaus.

Wir genießen vor allem auch das Drumherum mit den vielen wunderschönen Sammelgedecken. Aber natürlich schmecken der Kuchen und die Trinkschokolade besonders gut.

Chocolaterie in Zirkow

2 Kommentare

Okt 12 2013

Molkerei in Poseritz

Autor: . Abgelegt unter Einkehrtipps

Wenn wir uns mal im Südwesten der Insel befinden, da ist meist der Fall, wenn wir auf Kranichsuche sind, dann kehren wir gerne in der Molkerei am Ortsausgang von Poseritz Richtung Samtens ein, seit diesem Jahr ist der Gastraum um einen hübschen Anbau erweitert worden und es gibt auch kleine Gerichte neben den Quarkspezialitäten und Kaffee und Kuchen.

Vor allem verbinden wir dies immer mit einem Einkauf der leckeren Quark- und Frischkäseprodukte. Ein Besuch, der sich immer lohnt

Keine Kommentare

Mai 26 2013

Sich laben am Putbuser Park

Autor: . Abgelegt unter Einkehrtipps

Als wir vor ziemlich genau 20 Jahren das erste Mal auf Rügen waren, haben wir – wie auch die folgenden Jahre – in einer Ferienwohnung in Putbus gewohnt und haben gerne in der Pizzeria in einem klassizistischen Gebäude zwischen Park und Circus gegessen.

Leider hat die Qualität damals nachgelassen und wenige Jahre später wurde das Lokal geschlossen und das Gebäude moderte so langsam vor sich hin. Doch vor einigen Jahren wurde es umfangreich saniert und das Rosencafe, in dem es aber auch viele Speisen gibt, neu eröffnet.

Bei unserem letzten Rügenbesuch hat es endlich mal gepasst und wir haben das Cafe besucht. Wir waren durchaus angetan vom Interieur und der Karte, die durchaus Interessantes verspricht.

Aber nicht immer hält alles, das was es verspricht. Der Kuchen war gut, auch mein Monkey Chocolate war nicht schlecht, aber für den Preis und die Zutaten, Espresso, Kakao und Bananensaft habe ich mir einen interessanteren Geschmack versprochen, aber es schmeckte einfach nach Kakao.

Der Tee meiner Frau war lecker und nächstes Mal bestelle ich eben gleich eine normale Trinkschokolade.

Es ist wirklich schön, dass diese Gebäude nicht weiterverfällt, sondern saniert wurde und durchaus gut frenquentiert wird, auch wir werden die Einkehr nach einem ausgiebigen Parkbummel sicher noch öfter genießen

Keine Kommentare

Mrz 22 2013

Kulinarische Enttäuschungen und Freuden

Autor: . Abgelegt unter Einkehrtipps

Bei unserem letzten Rügenbesuch mussten wir im Hinblick auf bei uns beliebten Einkehrmöglichkeiten doch einige Enttäuschungen erleben. Die Waldhalle in der Stubbenkammer ist geschlossen und die avisierte Nutzung als Zentrum für die Buchenwälder mit Imbiss erscheint zumindest für uns ein unbefriedigender Ersatz.

Das Hofcafe in Bisdamitz war Anfang März noch geschlossen, das Angebot im Hofladen ausgedünnt, zwar aus wirtschaftlicher Sicht vielleicht verständlich, aus Kundensicht einfach schade.

Im Jagdschl0ss erinnerte ich mich bei dem Kaffeegedeck an frühere Zeiten, als es Kaffee satt gab und die Kuchen deutlich größer waren als sonst in Restaurants und Cafés üblich.

In Baabe war unser Lieblingsrestaurant zwar offen, aber es war wohl unser letzter Besuch dort, denn die vielen  fantastischen Eierkuchen als Hauptspeise gab es nicht mehr auf der Karte. Denn ein neu eingestellter Sternekoch(?), so versuchte uns die Bedienung zu erklären, lege eben Wert auf andere Gerichte. Es gab zwar noch einen Eierkuchen als Dessert, aber der war leider so hart und zäh, dass er einfach fast nicht genießbar war und wir ihn zurückgeben musste. Dass die Bedienung nicht einmal die Teesorten auf der eigenen Karte kannte, und statt grünen einen schwarzen Darjeeling servierte, passte voll ins Bild.

Ich hoffe nur, dass dies alles eine einmalige Fehlleistung war, die am letzten Tag vor dem Jahresurlaub passierte.

Aber wir haben Ersatz gefunden, nämlich die Tortenmanufaktur in Alt-Reddevitz, eine angenehme Atmosphäre mit schönem Blick aufs Wasser und natürlich den mehrstöckigen Torten, nicht gerade vollwertig und auch sehr kalorienreich, aber nach einer Schneewanderung über die Zickerschen Bergen nicht sehr problematisch für die Figur.

Keine Kommentare

Apr 07 2011

Alte Brennerei

Autor: . Abgelegt unter Einkehrtipps

Es gibt so einige Dinge, die wir eigentlich bei fast jedem Rügenbesuch auf dem Programm haben, dazu gehört auch ein Besuch in der Alten Brennerei im Untergeschoß des Jagdschloss Granitz. Die rustikale Einrichtung, die intensiven Wandgemalde und die historisch anmutende Gewandung der Bedienungen ergeben schon ein besonderes Erlebnis.

119 nische alte brennereiiMeist trinken wir nur Kaffee und Tee und essen dazu Kuchen, dessen Stücke zwar immer noch beachtlich groß sind, aber gegenüber früher doch einen Schrumpfungsprozess durchgemacht haben. Die Speisekarte dürfte für die meisten Besucher ausreichend sein, für uns als Vegetarier gibt es allerdings nur wenige Gerichte, aber da wir selten zur Mittagszeit im Schloss sind, können wir das gut verschmerzen,

Interessant ist auch ein Museumsbesuch oder ein Erklimmen des Schinkelturms, zum letzteren später mehr.

Keine Kommentare

Feb 27 2011

Den besten Käse

Autor: . Abgelegt unter Einkehrtipps

auf Rügen gibt es meiner Meinung nach ganz unzweifelhaft im Hofgut Bisdamitz und bei jedem Rügenbesuch kaufen wir dort ein. Dabei kaufen wir fast alle Sorten, aber natürlich immer nur wenig.  Der Verkäufer zeigt immer an, wie viel er abschneiden soll und unsere Antwort lautet anfangs immer: Weniger.

Aber dann haben wir doch einige Tage immer herrlichen Käse, vor allem der Schafskäse schmeckt uns ganz besonders gut.

Aber den Einkauf verbinden wir fast immer mit einer Einkehr im Hofcafe, bei dem man leckeren Kuchen erhält und auch warmes Essen, manchmal sogar vegetarisch. Doch noch interessanter als das Essen sind die Kunstdekoexponate, bei denen der Künstler meist Gebrauchsgegenstände kreativ weiterentwickelt und auch im Garten, den man durch die großen Scheiben anschauen kann, spielt die Kunst eine besondere Rolle.

Daher lohnt sich immer ein Besuch.

Keine Kommentare

Nov 03 2010

Ein Schmaus für Augen und Gaumen

Autor: . Abgelegt unter Einkehrtipps

Auch wenn wir schon oft in Rügen waren, so finden wir doch immer wieder mal etwas Neues, mal zum Wandern oder Spaziergehen, mal etwas zum Einkehren.

So auch bei unserem diesjährigen Rügenbesuch, so haben wir erstmals den Gutspark von Kartzitz besucht, darüber werde ich noch berichten und wir haben zum ersten Mal in Zirkow das Cafe Schokolat besucht. Das einer alten Rüganer Scheune nachempfundene Haus haben wir schon vor vielen Jahren besucht, aber durch die wechselnde Nutzung haben wir das Ganze aus den Augen verloren.

Dieses Mal hat uns das Hinweisschild neugierig gemacht und so haben wir das Cafe besucht. Wunderschön eingerichtet und dekoriert, macht es einfach Spass, dort zu sitzen und sich umzusehen. Die schön eindeckten Tische mit wunderschönen Sammeltassen, die vielen Kaffeekannen, die schönen Tischdecken und die mit hübschen Kissen dekorierten Stühle.

Als wir dann Tee und heiße Schokolade bestellt hatten, wurden wir überrascht, dass die Sammeltassen, die vor uns auf dem Tisch standen, von der Bedienung mit den Worten entfernt, dass wir dies nicht benötigen würden und bald wurde das Glas Tee und den Pott Schokolade serviert.

Die heiße Schokolade schmeckt hervorragend, vor allem die fein geraspelte Schokolade über der Sahne ergibt einen ganz besonderen Genuß, allerdings ist der Preis dafür nicht gerade wenig, vor allem, wenn man die durchaus günstigen Preise für Tee oder Kaffee berücksichtigt.

Lecker auch die Haselnussschokolade aus der eigenen Produktion, die mit der Rechung serviert wurde und diese versüßte.

Aber einmal kann man sich das ja durchaus leisten und bei einem unserer nächsten Besuche werden wir sicher wieder hier sein.

Ein Kommentar

Dez 04 2009

In nostalgischer Umgebung speisen

Autor: . Abgelegt unter Einkehrtipps

Seit Jahren wollten wir schon mal das nostalgische Restaurant und Café in Binz besuchen und dieses Jahr hat es endlich einmal geklappt, wenn auch nur zu Kaffee, Tee und Kuchen.

Aber wer alte Einrichtungen und alte Dekorationen liebt, der wird sowieso kaum bemerken, was er isst oder trinkt, so fasziniert wird er von seiner Umgebung sein, obwohl auch die Speisen sehr gut sein sollen, der Kuchen war auf alle Fälle Spitze.

„Oma`s Küche“, so heißt das Restaurant, liegt an der Straße nach Sassnitz, gegenüber dem großen Parkplatz und kurz vor Netto und der Postagentur.

Oma´s Küche bietet aber noch mehr, einen Abholdienst innerhalb von Binz mit einem Original Londoner Taxi und es gibt einen ganz besonderen Service vor Hundefreunde, denn es gibt sogar Hundemenüs und man kann seinen Hund auch fotografieren lassen. Da Della aber vom Wandern müde war, haben wir darauf verzichten und wollen es bei unserem nächsten Besuch auf Rügen nachholen,

Keine Kommentare

Nov 08 2009

Tee zelebrieren

Autor: . Abgelegt unter Einkehrtipps

In meinem Vollwertblog habe ich schon mehrmals über Tee und das Teetrinken geschrieben und auf Rügen gibt es so einige Teestuben, in denen man Tee genießen kann, aber im Binzer Koloniallädchen bekommt man nicht nur einen Pott oder ein Kännchen auf den Tisch gestellt, sondern die Herstellung wird zelebriert, wie ich es nur leicht übertrieben bezeichnen möchte.

Dem Gast wird ein Stövchen zum Warmhalten und eine passende Eieruhr auf den Tisch gestellt und man sieht, wie der lose Tee aus der großen Dose in ein Teesieb gefüllt wird, dann wird das Teesieb mit dem heißen Wasser gebracht und das Teesieb in das Wasser getaucht und die Eieruhr gestartet und man erhält die genaue Anweisung, wie lange der Tee ziehen soll, grüner Tee 2 min, schwarzer Tee 3 min und Kräutertee 10 min.

Danach folgt der Teegenuss, der noch durch leckere Muffins, eine excellente Sanddorntorte oder interessantes Kleingebäck noch erhöht wird.

Nur eins macht manchmal Probleme sich unter den 200 Teesorten zu entscheiden.

2 Kommentare

Okt 25 2009

Käptn Nemos Welt

Autor: . Abgelegt unter Einkehrtipps

15 nautilus

Selten, aber auch auf Rügen gibt es trübe Tage, doch die müssen keinesfalls aufs Gemüt schlagen, denn es gibt so viele Dinge zu sehen und zu erleben, Museen und interessante Restaurants, wo nicht das Essen und Trinken das Wichtigste ist, sondern die Atmosphäre und so tauchen wir an solchen Tage gerne in Nemos Welt, in das Restaurant Nautilus in Neukamp in der Nähe von Putbus ein und lassen uns von der Erinnerung an Jules Vernes Meisterwerk und den schillernd bunten Fischen im großen Aquarium verzaubern

Keine Kommentare