Okt 20 2013

Einführung (2), Wanderparadies Rügen

Autor: . Abgelegt unter Wanderparadies Rügen

Der Frühsommer wird geprägt von der gelben Pracht des Rapses, dem Rot des Klatschmohns und dem weißen Blütenmeer aus Bärlauch im Putbuser Park, dazu weiße Wolken und blauer Himmel: Herz was begehrst du mehr.

Der Sommer verspricht herrliche Bademöglichkeiten an den feinen Sandstränden und schöne, schattige Wanderungen in den dichten Laubwäldern der Insel.

Der Herbst ist mit seiner goldenen Färbung, der klaren Sicht und den Licht-Schattenspielen, besonders auf Mönchgut, die besondere Zeit der Fotografen. Außerdem kann man in dieser Zeit die Vögel des Glücks beobachten, denn die Kraniche legen hier eine mehrwöchige Rast auf ihrem Flug in den Süden ein.

Melancholisch zeigen sich die letzten Monate des Jahres: Herrlich eine Nebelwanderung in den dann verwunschenen Buchenwäldern, dazu die stürmischen Winde und hohen Wellen; gut eingepackt macht so ein Spaziergang an den menschenleeren Stränden Lust auf mehr.

Uns fällt die Wahl schwer und wir möchten keinen Monat missen, doch im März/April sind wir häufig und im Herbst sind wir immer auf Rügen.

Im Folgenden möchten wir Ihnen unsere Lieblingswanderungen auf Deutschlands schönster Insel vorstellen. Dabei beginnen wir ganz im Nordwesten, gehen überwiegend im Osten der Insel nach Süden und wenden uns danach nach Westen bis zur Rügenbrücke. Dazu kommen noch einige Wanderungen in Zentralrügen. Bei jeder Wanderung geben wir Ihnen Hinweise auf die ungefähre Streckenlänge, die topografischen Gegebenheiten sowie die Wegbeschaffenheit.

Zum Schluss geben wir Ihnen noch einige Tipps, wie Sie die Wanderungen richtig planen und was Sie sonst noch auf Rügen unternehmen können. Unsere Informationen haben den Stand vom März 2013.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und wunderschöne, interessante und erlebnisreiche Wanderungen auf Deutschlands schönster Insel.

Keine Kommentare

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben