Okt 15 2011

Eine Zugfahrt ist manchmal gar nicht lustig

Autor: . Abgelegt unter Allgemein

Ich wollte mal testen, wie es ist mit der Bahn nach Binz zu fahren und nachdem ich vor einigen Tagen bei einer Fahrt angenehm von der Pünktlichkeit der Bahn überrascht worden war, war ich durchaus zuversichtlich.

Die Fahrt zur Buchmesse verlief auch durchaus reibungslos. Nachdem ich dort alle Termine absolviert hatte, haste ich zur S-Bahn und hole dann meine eingestellte Reisetasche und gehe zum Bahnsteig, wo mein ICE abfahren sollte, doch auf der Tafel stand: „Der Zug hat 40 min Verspätung“.

Also die Zeit totschlagen, das wäre auf der Messe besser gewesen, dann fährt der Zug mit 48 min Verspätung ab und die verkürzt er bis Hannover auf 45 min. Doch dann die Durchsage: „Wegen Vandalismus auf der Strecke muss unser Zug einen Umweg fahren, der weitere 20 min Verspätung bringen wird“.

Ich schaue auf meine Unterlagen, wo ich mögliche Alternativen ausgedruckt habe, das könnte knapp werden, den Zug zu erreichen, der mir in Stralsund den letzten Anschluss nach Binz sichert.

Jetzt schwärmen die Zugbegleiter aus, um jedem Fahrgast ein Kuvert zu übergeben, mit dem man eine Erstattung wegen der Verspätung verlangen kann, obwohl das Ausfüllen des Formulars wohl manchen abschrecken wird und unverschämt finde ich auch, dass ich das Porto für den Brief bezahlen soll.

Als wir auf freier Strecke einige min auf einen Gegenzug warten, wird es knapp und so frage ich einen vorbeieilenden Zugbegleiter, ob ich den Zug in Hamburg nach Stralsund noch erreichen kann und er meldet vor, dass ich und andere in den Zug umsteigen wollen.

Dann noch ein außerplanmäßiger Halt in HH-Harburg und so kommen wir nicht wie angekündigt, um 18.40 sondern erst um 18.52 in Hamburg an und in 6 min soll der Zug nach Stralsund abfahren und der Fährt auf einem anderen Bahnsteig ab, der nur über eine Treppenanlage zu erreichen ist.

Doch schnell aussteigen geht nicht, denn ein Bahnmitarbeiter hat den Ausgang mit mehreren Transportkisten belegt, die zuerst ausgeladen werden müssen. Genau um 18.58 besteige ich den Zug nach Stralsund und mit 5 min Verspätung fährt der IC ab. Der Zug hält häufig und seine Aufenthalte sind immer sehr lang, trotzdem kommen wir pünktlich in Stralsund an. Auf dem Bahnsteig gegenüber der Zug nach Sassnitz. Jetzt ist es geschafft, denke ich.

Doch der Zug fährt nicht ab, sondern er wartet noch auf einen verspäteten Zug auf Greifswald- Mit 15 min Verspätung fahren wir dann endlich ab und der Zugbegleiter erklärt mir auf meine Frage, dass er nach Lietzow gemeldet habe, dort müsse der Zug nach Binz warten.

Mit fast 1 1/2 Stunden Verspätung komme ich an und hoffe nur auf eine reibungslosere Heimfahrt.

Keine Kommentare

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben