Monatsarchiv für Juni 2011

Jun 27 2011

Buchenwald auf Jasmund in Welterbeliste

Autor: . Abgelegt unter Allgemein

Neben 4 weiteren Buchenwälder in Deutschland ist der Buchenwald auf Jasmund in die Welterbeliste aufgenommen worden, eine hohe, aber auch verdiente Auszeichnung, dieses unter Naturschutz stehenden Waldes.

wald mit stämmeWir wandern sehr gerne in diesem Buchenwald an der Kreideküste und er ist immer schön, im Frühjahr, wenn  die Bäume ihre grünen Blätter ausfahren, im Sommer, wenn das Laubdach den notwendigen Schatten an heißen Tagen liefert, im Herbst, wenn die Blätter bunt werden und einen herrlichen Glanz verbreiten.

Doch besonders faszinierend empfinde ich den Wald im Novembernebel, wenn die Bäume ein Eigenleben zu entwickeln scheinen.

Kurzum, der Buchenwald auf Jasmund (aber auch in der Granitz) sind immer einen Besuch wert.

Keine Kommentare

Jun 24 2011

Göhren Varianten

Autor: . Abgelegt unter Ostseebäder

Wenn Sie vom Nordperd kommen, gehen Sie steil abwärts zum Südstrand und schauen sich dort das Museumsschiff Luise an. Der Küstenfrachter, eines der letzten Exemplare dieser bis in die 1930 er Jahre typischen Schiffe für die flache Ostsee, wurde 1906 als eisernes Plattbodenschiff in den Niederlanden erbaut. Seit 1980 dokumentiert der Motorsegler als Museumsschiff die Arbeits- und Lebensverhältnisse der rügenschen Küstenschiffer.

100 kirche göhrenJetzt können Sie entweder über den Speckbusch mit der Kirche zurück nach Göhren oder am gehen am Strand entlang in Richtung Lobbe gehen. Kurz vor Lobber Ort verlassen wir den Strand und erreichen auf einem Fußweg neben der Straße Lobbe, von wo uns der Bus nach Göhren zurückbringt.

Steigen Sie von der Hövtstraße zum Hotel Hanseatic hoch und genießen Sie d vom Hotelturm den 3600 Rundlblick. Besuchen Sie noch die Museen und gehen dann absteigend zum Ausgangspunkt zurück.

Auch vom Speckbusch können Sie durch den Ort zum Kleinbahnhof absteigen.

Keine Kommentare

Jun 14 2011

Weltrekord geschafft

Autor: . Abgelegt unter Allgemein

Am Pfingstsonntag wurde in Rügen mit 27,5 km die längste Sandskulptur der Welt geschaffen und damit den Amerikanern der Weltrekord entrissen.

Unter Beobachtung eines Fernsehsenders werkelten fast 11000 Helfer, um diese Länge zu schaffen, der um 17 Uhr in Glowe offiziell anerkannt wurde.

Mein Glückwunsch nach Rügen

Mehr dazu, können Sie hier lesen.  

 

Rund 11.000 freiwillige Helfer – Urlaubsgäste, Familien, Firmen-Teams und Vereine – schaufelten sich in rund sieben Stunden zum neuen Weltrekord. Dabei war der Erfolg der Aktion alles andere als sicher, zumal zwei Regenschauer eine erhebliche Anzahl an Helfern kurz vor der Entscheidung in die Flucht geschlagen hatten – ein Umstand, der die Spannung deutlich ansteigen ließ. Um 17.00 Uhr jedoch überreichte die Jurorin von „Guinness World Records“ auf dem Kurplatz in Glowe die Urkunde.
Professionelle Künstler bauten über die gesamte Schaabe verteilt fünf bis sechs Meter hohe Sandskulpturen, die durch einen 90 Zentimeter hohen Wall verbunden werden mussten. Dieses Verbindungs-Bauwerk wurde von freiwilligen Rüganern, Urlaubern und Gästen errichtet, die bis auf die Mindestmaße keinerlei gestalterische Vorgaben zu erfüllen hatten. Die Profikünstler verwendeten für ihre Bauwerke einen speziellen Sand, der für eine größere Festigkeit sorgt. Nach dem Weltrekordversuch wurde dieser Sand wieder von der Schaabe entfernt.
Prominente Unterstützung erhielten die Weltrekord-Anwärter von Alessandra Pocher, die beim Kinderprogramm mit den Kleinen buddelte. Auch „Anders-Fahrenkrog“, das neue Projekt von Ex-Modern-Talking-Sänger Thomas Anders, war dabei. Die beiden Musiker legten selbst Hand an die Sandburg an, bevor sie auf der Bühne auf dem Kurplatz in Glowe ihre neuen Lieder vorstellten.
Initiatoren, Ideengeber und Veranstalter des „Abenteuer Leben“-Weltrekords war neben dem Fernsehsender Kabel eins mit seiner Sendung „Abenteuer Leben“ der Niederländer Thomas van den Dungen, der mit seiner Firma „Sculpture Events“ unter anderem auch eine Sandskulpturen-Dauerausstellung in Neddesitz auf Rügen veranstaltet.

Keine Kommentare

Jun 11 2011

Göhren – Nordperd – Baabe

Autor: . Abgelegt unter Ostseebäder

Wir starten am Kleinbahnhof in Göhren, gehen zum Strand und sehen in nordöstlicher Richtung 300 m vom Ufer entfernt den größte Findling Deutschlands, den Buskam. Dann steigen wir ähnlich wie in Binz nach den letzten Häusern hoch zum Hochuferweg und folgen diesem bis zum Nordperd.

123 nordperdDas Nordperd ist eine bewaldete Landzunge, die tief in die Ostsee hineinragt. Mit 60 Meter über dem Meeresspiegel bildet das Nordperd den östlichsten Punkt der Insel. Unmittelbar am Kliff bietet sich eine fantastische Aussicht auf die Küste der Insel Usedom sowie auf die Greifswalder Oie. In nordwestlicher Richtung sind kann man Sassnitz und die Kreideküste der Halbinsel Jasmund erkennen. Direkt unter dem Nordperd erstreckt sich die 1907/08 erbaute 450 m lange Mole, die dem Schutz des Kliffs dient.

Umrunden Sie diesen, erleben im Frühjahr die weißen Teppiche der Buschwindröschen und später der Maiglöckchen und erreichen über die Hövtstrasse das Göhrener Heimatmuseum, das den Alltag der Mönchguter Fischer und Bauern aus den zurückliegenden Jahrhunderten zeigt.

Wir gehen aber weiter nach Süden zur auf dem Speckbusch liegenden Kirche, von wo wir einen herrlichen Ausblick nach Mönchgut haben. Auf gekennzeichneten Wegen können Sie zunächst durch den schönen Wald zum Herzogsgrab wandern und kommen zunächst weiter durch den Wald und später durch Wiesen zum Bollwerk Baabe. Von hier können Sie entweder durch die Baaber Heide nach Göhren zurückkehren oder Sie gehen zum Kleinbahnhof, um mit dem rasenden Roland oder dem Bus nach Göhren zu fahren.

Streckenlänge bis Kleinbahnhof Baabe: 15 km, anfangs etwas hügelig, später flach, teilweise asphaltiert.

Keine Kommentare

Jun 04 2011

Schaffen die Rüganer den Weltrekord?

Autor: . Abgelegt unter Allgemein

122 strand wolkenAm Pfingstsonntag soll an der Schaabe auf Rügen die längste Sandskulptur der Welt gebaut werden. Dazu werden 8000 Helfer benötigt, so der Organisator.
Sind Sie dabei?
Ich leider nicht, denn leider können wir derzeit keinen Urlaub machen und nur für 1-2 Tage sind die knapp 2000 km doch etwas happig. 
Das ganze Spektakel wird von einem Fernsehteam begleitet und wer Glück, manche würden auch sagen, Pech hat, kann sich vielleicht im Fernsehen beim Arbeiten bewundern (lassen).
Der Countdown läuft: Am Pfingstsonntag könnte der Bau der längsten Sandskulptur der Welt Rügen ins Guinnessbuch bringen. Ab Freitag kann man sich online registrieren. Ein TV-Team begleitet das Ereignis.

Rügen (OZ) – Es soll das Mega-Event der Insel werden. Am Pfingstsonntag könnte Deutschlands größte Insel über die Landesgrenzen hinaus in aller Munde sein – und mit einer 27,5 Kilometer langen Sandburg an der Schaabe zwischen Glowe und Juliusruh einen neuen Guinness-Weltrekord aufstellen.

Nach Schätzungen von Veranstalter Thomas van den Dungen werden 8000 Teilnehmer gebraucht, um den Rekord zu knacken.

Auf jeden Fall ist Rügens Landrätin Kerstin Kassner mit von der Partie. „Ich werde mitschaufeln und hoffe, dass sich viele begeistern lassen. Das ist eine Wahnsinnswerbung für die Insel“, sagt sie.

Über eine weitere Besonderheit des Events informiert TZR-Chef Hots-Thomas. Der Strandabschnitt bleibt für die Dauer des Weltrekordversuchs für Jedermann zugänglich.

Keine Kommentare