Nov 22 2009

Lohme – Königsstuhl – Sassnitz (2)

Autor: . Abgelegt unter Jasmund

Wir wandern auf dem Hochuferweg weiter nach Sassnitz, für den wir durch das ständige Bergauf und Bergab und die schönen Aussichten meist länger benötigen als sonst für einen 8 km langen Wanderweg. Einkehren können Sie in der Waldhalle bei den Wissower Klinken. Außerdem haben Sie die Möglichkeit am Kieler Ufer, am Hengst, in der Piratenschlucht und beim Parkplatz am Wedding zwischen Hochufer und Strand zu wechseln. Es kann dabei immer wieder einmal vorkommen, dass ein Abstieg wegen Rutschungen gesperrt ist.

Wenn Sie die Kreideküste von unten erleben wollen, können Sie auch am Königsstuhl absteigen und auf dem kiesigen und mit Feuersteinen durchsetzten Strand bis zum Kieler Ufer wandern und dann die Treppenanlage hinauf zum Hochuferweg benutzen.

Die Kreidefelsen sind ca. 70 Mill. Jahre alt und verdanken ihren Namen der geologischen Periode der Kreidezeit. Kreide besteht fast vollständig aus Kalziumkarbonat, ist also organischen Ursprungs. Es sind die Schalen und Gehäusereste von winzigen einzelligen Lebewesen, die während der Kreidezeit im Verlaufe von etwa 3 Mio. Jahren im Meer hunderte Meter hoch abgelagert wurden. 1 g Kreide besteht aus 50 000 Schalenresten.

Besonders schön ist die Aussicht von der Arndtsicht, doch wie stark sich die Kreideküste laufend verändert, konnte man vor einigen Jahren erleben, als die berühmten Wissower Klinken durch einen Kreideabrutsch ihrer Schönheit beraubt wurden.

19 kreideküste Kopie

In Sassnitz können Sie noch die idyllische Altstadt mit vielen Beispielen der Bäderarchitektur besichtigen, die daran erinnern, dass der Ort um 1900 Rügens größtes, auch international bekanntes Seebad war. Seine Gäste wurden mit Luxus verwöhnt und genossen den Aufenthalt als gesellschaftliches Ereignis. Lang, lang ist es her. Heute ist Sassnitz mit seinen rund 15000 Einwohner in erster Linie ein industrielles Zentrum.

Wenn Sie noch Zeit haben oder nicht zu müde sind, haben Sie von der langen Mole einen schönen Blick auf Hafen und Stadt und können über eine moderne Brückenanlage zur Bushaltestelle aufsteigen, um mit dem Bus nach Lohme zu gelangen. Oder Sie genießen einfach das lebhafte Treiben am Fischereihafen.

Streckenlänge: ca. 19 km, stetes Auf und Ab, anstrengend, einige lange Treppenanlagen, kaum asphaltiert.

2 Kommentare

2 Kommentare zu “Lohme – Königsstuhl – Sassnitz (2)”

  1. Frank Koebscham 28. April 2011 um 11:54 1

    Im frühen Herbst mag ich die Stimmung in den Buchenwäldern auf den Kreidefelsen am liebsten….
    Hier ein paar Bilder von unseren Spaziergängen http://frankkoebsch.wordpress.com/2010/10/13/herbstlicher-besuch-auf-rugen-2/

    Beste Grüße
    Frank Koebsch

  2. Uweam 31. Januar 2012 um 23:50 2

    Die Wege zwischen Königstuhl und Sassnitz sind sowohl oberhalb, als auch unterhalb der Kreidefelsen sehr beeindruckend!
    http://www.ruegenblick.de/sassnitz.php

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben